Rotklee gegen Wechseljahrsymptome

Rotklee gegen Wechseljahrsymptome

Als Wechseljahre wird eine ganz spezielle hormonelle Umstellung im Körper der Frau ab einem bestimmten Alter bezeichnet, welche für viele Damen mit verschiedenen Symptomen verbunden ist.

Rotklee

Diese Wechseljahrsymptome fallen von Frau zu Frau unterschiedlich und auch in sehr individuellen Intensitäten aus. Häufig berichten Damen, welche sich in den Wechseljahren befinden, beispielsweise über immer wiederkehrende Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Depressionen, sexuelle Unlust, Harnwegsinfekte und über weitere sehr belastende Symptome. Wendet sich eine betroffene Frau mit diesem Problem an ihren Arzt, so verabreicht der Schulmediziner in den meisten Fällen ein chemisches Hormonpräparat, welches wiederum sehr belastende Nebenwirkungen auslösen kann. Doch stelle diese Hormonkuren glücklicherweise nicht die einzigste Möglichkeit dar, die Wechseljahrsymptome effektiv zu lindern oder sogar gänzlich zu beseitigen, denn auch zahlreiche hochwirksame Nahrungsergänzungen können hierbei sehr gut Abhilfe verschaffen.man pride

Produkte mit Rotklee

Unter diesem Kontext sollten vor allem die Produkte mit Rotklee Erwähnung finden. Bei dem Rotklee handelt es sich um eine hierzulande einheimische Pflanze, welche verschiedene Inhaltsstoffe aufweist, die bezüglich ihrer Wirkung und Zusammensetzung den weiblichen Sexualhormonen, den Östrogenen, sehr ähnlich sind. Da sich im Rahmen der Wechseljahre der körpereigene Östrogenspiegel automatisch absenkt und dieses Absinken zumeist für die zahlreichen Wechseljahrsymptome verantwortlich ist, können die östrogenähnlichen Stoffe der Rotkleepflanze diese Symptome effektiv lindern.

Bei diesen östrogenähnlichen Inhaltsstoffen des Rotklees handelt es sich um sogenannte Isoflavonoide. Die Isoflavonoide werden wiederum häufig als sekundäre Pflanzenstoffe bezeichnet, die ganz besondere Aufgaben in der Pflanze erfüllen. Beispielsweise sind die Isoflavonoide für die Bildung von Blütenfarbstoffen verantwortlich und tragen zudem zum Schutz der Pflanze vor schädlichen Pathogenen bei. Da eine Pflanze grundsätzlich kein Immunsystem aufweist, sind diese Isoflavonoide für jede Pflanze von großer Bedeutung und übernehmen zum größten Teil die wichtige Aufgabe der Immunabwehr in einer Pflanze, wie dem Rotklee.
Warum wird jedoch ausgerechnet der einheimische Rotklee für die Linderung von Wechseljahrsymptomen bevorzugt, wenn sich die Isoflavonoide auch in anderen Pflanzen finden? Diese Frage kann sehr einfach beantwortet werden: Im Rotklee findet sich eine besonders hohe Konzentration an wertvollen Isoflavonoiden, welche eine östrogenähnliche und daher auch geschlechtshormonelle Wirkung aufweisen.

Aus diesem Grund greifen die Hersteller der Gesundheitsprodukte und Nahrungsergänzungen für die Linderung der Wechseljahrsymptome bevorzugt auf das Extrakt der Rotkleepflanze zurück.